Überspringen zu Hauptinhalt

Einsatz zeigen und dabei auch an sein Limit gehen, manchmal sogar darüber hinaus. Sich für Gerechtigkeit einsetzen, damit die Menschen unserer Stadt in Sicherheit leben können. Hierfür leistet die Polizei Hamburg täglich in zahlreichen Einsätzen ihren Beitrag.

Während der Ausbildung lernst du die Basis der Polizeiarbeit von Grund auf kennen und nimmst an mehreren Einsatztrainings teil. Dabei wirst du von erfahrenen Ausbilderinnen und Ausbildern in nachgestellten Einsatzsituationen wie Kontrollen und Festnahmen, aber auch im Umgang mit hilfesuchenden oder gewalttätigen Menschen ausgebildet und begleitet.

Im Rahmen eines sechsmonatigen Praktikums an einem Polizeikommissariat kannst du das bis dahin Gelernte in die Praxis umsetzten. Du sammelst erste Erfahrungen im täglichen Einsatzgeschehen.

Nach zweieinhalb Jahren beendest du die Ausbildung an der Akademie und wirst als Polizeimeisterin oder Polizeimeister der Polizei Hamburg in den Polizeivollzugsdienst entlassen.

Doch vorher geht es noch in einen gemeinsamen Einsatz im Großstadtdschungel!

Folge_1

#abmarsch

Es ist kalt und dunkel draußen. Kaum ein Auto auf den Straßen und die Ampelanlagen blinken noch gelb. Leichter Niesel legt sich auf die Windschutzscheibe und im Radio endet gleich das Nachtprogramm. Für dich startet der Tag. Du bist auf dem Weg zum Dienst. Wo dich der Tag überall hinführen und was er dir zeigen wird, ist wie immer eine Überraschung. Er wird einiges von dir abverlangen, das ist sicher. Doch du liebst diese Herausforderungen. Du begrüßt die ersten Mitglieder deines Teams auf dem Weg in die Umkleide. Rein in die Uniform, ein letzter Blick in den Spiegel, Mütze auf – Abmarsch, der Tag ruft!

Folge_2

#rettung

Zusammen mit deinem Teampartner bist du unterwegs. Eine gewöhnliche Streifenfahrt durch euer Reviergebiet. Plötzlich meldet sich die Einsatzzentrale über Funk:

„Achtung Peter 34/1, für Sie geht es zum Rückhaltebecken Meiendorfer Mühlenweg. Spaziergänger melden hier eine leblose Person im Wasser. Die Feuerwehr ist ebenfalls alarmiert. Für diesen Einsatz sind die Sonderrechte zugelassen.“

Jetzt zählt jede Sekunde! Am Einsatzort angekommen, springt ihr aus dem Auto und du greifst dir das Rettungsgeschirr aus dem Kofferraum, denn die Feuerwehr ist noch nicht am Einsatzort eingetroffen. 11°C Außentemperatur, für dich geht es gleich ins kalte Wasser. Schnell legt dir dein Teampartner das Rettungsgeschirr an. Du bist bereit. Es kann losgehen – die Rettung startet!

Folge_3

#seiltanz

Ohne Teamwork geht es bei uns nicht. Den Seiltanz musst du zwar alleine meistern, aber dein Team motiviert dich, nicht aufzugeben. Genauso ist es im Polizeialltag. Es gibt Herausforderungen, die dich an deine Grenzen bringen, doch mit einem starken Team hinter dir kommst du weit über deine Grenzen hinaus – auch, wenn du mal in den Seilen hängst. Erlebe es selbst!

erfahre mehr von

kyra und abu

An den Anfang scrollen